Die Bayerische Landesziergeflügelausstellung

Fritz Gassner und Rebecca Hartmann fuhren gemeinsam mit deren Begleitungen, am 18. Jänner 2020, zu einer der buntesten Ausstellungen - die 18. Bayerische Landesziergeflügelausstellung nach Wittenbach, Deutschland.

 

Die Limeshalle bestand aus wunderschön geschmückten Abteilen, in denen Zierenten und Gänse ein kleines Wasserbecken zum Baden und Zeitvertreib nutzen konnten. Eine naturnahe Ausstellung, in der sich die Tiere sichtlich wohl fühlten. Dies zeigte sich gerade bei den Kaisergänsen, die genüsslich im Wasser planschten und die Besucher nass spritzten.

Verließ man den Bereich des Wasserziergeflügels, gelangte man in den nächsten Bereich. In diesem Teil konnte man, um einen kleinen Teil zu nennen, Chuckarhühner, Olivtauben und Blauschuppenwachteln, betrachten. Diese kleinen, quirrligen Geschöpfe schillerten in sämtlich vorstellbaren Farben. Deren Schaukäfige wurden mit Tannenästen und verschiedensten Einstreu ausgekleidet, um so auch Versteckmöglichkeiten für die zierlichen Tiere zu schaffen.

Ging man ein Stück weiter, betrat man einen kleinen Teil des Paradieses. In großzügigen Volieren präsentierten sich verschiedenste Tragopane und Fasanarten. Ihre imposante Gestalt und die perfekt gezeichnteten Federn verzauberten jeden Besucher. Jeder Fasan war auf seine eigene Art und Weise einzigartig. Aber auch die Farbenvielfalt der Tragopane zeigte, wie bunt Mutter Natur sein kann.

 

Diejenigen, die sich mit dem Thema der Ziergeflügelhaltung auseinander setzten, ist der Besuch dieser Schau ein Pflichttermin. Aber auch Ziergeflügelinterssierte denken noch lange an die Ausstellung.

 

Am 22. und 23. Jänner 2022 findet die 20. Bayerische Landesziergeflügelausstellung in der Limeshalle statt.

Vereinsabend: Im Vereinshaus "Alte Säge" neben der Sport- und Mittelschule Satteins. Wann unsere Monatsversammlungen stattfinden, könnt ihr unter der Terminübersicht einsehen.

 

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

Vielleicht sehen wir dich bei der nächsten Monatsversammlung.